RS Profile

Die Profile auf dieser Seite sind für den Einsatz in einem Nurflügelmodell konzipiert worden. Sie zeichnen sich durch einen relativ geringen Momentenbeiwert (cm0) aus, erreichen jedoch ein großes Ca (maximaler Auftrieb). Der Einsatz in einem Leitwerksmodell kann durchaus sinnvoll sein, da die Leitwerksfläche und/oder der Hebelarm reduziert werden kann. Alle Profile dieser Seite können Sie als Koordinaten (für PROFILEplus), im HPGL-Format (0,025 und 0,001 mm Auflösung) und DXF-Format herunterladen. Die aerodynamischen Beiwerte finden Sie in der folgenden Tabelle und sind als EXCEL 97 Tabelle den Koordinaten für PROFILEplus beigepackt.

Profil

n

d

xd

f

xf

cm0

a0

as

Cas

dCa/da

XN/t

RS001.PRO

61

9.8395

26.5

1.6414

34.5

-0.0415

-1.7956

0.8731

0.2926

6.7533

25.4143

RS001M50.PRO

101

9.9187

27.0

0.8208

34.5

-0.0207

-0.8975

0.4359

0.1462

6.7569

25.4195

RS001M60.PRO

101

9.9347

27.0

0.6566

34.5

-0.0166

-0.7182

0.3486

0.1170

6.7577

25.4201

RS001M75.PRO

101

9.9587

27.0

0.4103

34.5

-0.0104

-0.4489

0.2178

0.0731

6.7588

25.4211

RS001T.PRO

61

9.8395

26.5

0.0000

0.0

0.0000

0.0000

0.0000

0.0000

6.7533

25.4143

RS001T10.PRO

61

9.9996

26.5

0.0000

0.0

0.0000

0.0000

0.0000

0.0000

6.7609

25.4210

RS004A.PRO

61

8.9997

26.5

1.6414

34.5

-0.0418

-1.8066

0.8709

0.2936

6.7140

25.3860

RS004AT.PRO

61

8.9997

26.5

0.0000

0.0

0.0000

0.0000

0.0000

0.0000

6.7140

25.3860

n = Anzahl der Koordinaten, d = Profildicke, xd = Dickenrücklage, f = Wölbung, xf = Wölbungsrücklage, cm0 = Momentenbeiwert, a0 = Nullauftriebswinkel, as = Anstellwinkel beim geringsten Widerstand, Cas = Ca beim geringsten Widerstand, dCa/da = Auftriebsanstieg, XN/t = Neutralpunkt

Download

PROFILEplus Format (30 KB)

DXF Format (44 KB)

HPGL Format (0,025mm Auflösung, 30 KB)

HPGL Format (0,001mm Auflösung, 32 KB)

Alle Dateien zusammengefaßt (72 KB)

Hinweis

Alle Dateien sind selbstextrahierende Archive. Nach dem Download kopieren Sie bitte die Datei(en) in ein temporäres Verzeichnis und starten diese einmal unter Windows. Die Dateien im DXF Format enthalten nur die "SECTION ENTITIES" und können daher nur in einer vorhandenen Zeichnung importiert werden.

Bitte beachten Sie den Nutzungshinweis auf der Begrüßungsseite!

Stand: 02.01.1999
© Reinhard Sielemann 1999